Wer die onkologische Versorgung verbessern will, braucht viele gute Daten.

Unser Ziel ist es, mit möglichst vielen Ärztinnen und Ärzten in Niedersachsen über die Daten des KKN ins Gespräch zu kommen und so einen Beitrag zur Verbesserung der Krebsbehandlung leisten zu können. Unsere Qualitätskonferenzen bieten dafür eine gute Gelegenheit.“

Dr. med. Tonia Brand
Ärztliche Leiterin des Registerbereichs im KKN

Die Onkologische Versorgungsrealität Niedersachsen ist eine Veranstaltungsreihe von KKN und Partnern. Sie findet viermal jährlich statt; in der Regel an einem Mittwoch von 16-18.30 Uhr.

Seit Dezember 2021 finden jährlich vier Qualitätskonferenzen als Gemeinschaftsprojekte des KKN, des Comprehensive Cancer Center Niedersachsen (CCC-N) sowie kooperierender Onkologischer Zentren des Landes statt.

Bei jeder Veranstaltung steht eine Tumorentität aus folgenden Bereichen im Fokus der gemeinsamen Betrachtung

  • Tumoren der Verdauungsorgane
  • Urologische Onkologie
  • Gynäkologische Onkologie
  • Weitere Tumoren (z. B. Malignes Melanom, Bronchialkarzinom, Systemische Erkrankungen).

Qualitätskonferenzen dienen als Instrument der Qualitätssicherung in der onkologischen Versorgung. Durch die regelmäßig stattfindenden Konferenzen möchten wir die meldenden Leistungserbringenden in die Arbeit des KKN einbeziehen und die aggregierten Auswertungen vorstellen und diskutieren. Es geht um die Nutzung der Daten, die uns die Melderinnen und Melder übermitteln: Wie gut sind die Daten, welche Aussagen zur Qualität der Behandlung und Versorgung können daraus gefolgert werden, wo läuft es gut, wo sehen wir Defizite und was können wir besser machen?

Unsere nächsten Konferenzen

Ösophagus- und Magenkarzinome

13. März 2024

Ammerland Klinikum Westerstede

>> Anmeldung

Leber- und Gallengangskarzinome

12. Juni 2024

Medizinische Hochschule Hannover

>> Anmeldung

Ovarialkarzinome

18. September 2024

Universitätsmedizin Göttingen

>> Anmeldung

Lymphome

20. November 2024

Klinikum Oldenburg

>> Anmeldung