Jahresbericht 2021

Der gemeinsame Jahresbericht Krebs in Niedersachsen (mit Datenbestand 2019) des Epidemiologischen Krebsregisters Niedersachsen (EKN), des Klinischen Krebsregisters Niedersachsen (KKN) und…

mehr lesen

Unsere Infokanäle

Viele Wege führen zu unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die Ihnen bei Fragen zur Dokumentation, Meldungsbearbeitung, Abrechung, Melderschulung und Auswertung zur…

mehr lesen

Vorträge – Harnblasenkarzinom

Die Auftaktveranstaltung der neuen Veranstaltungsreihe Onkologische Versorgungsrealität Niedersachen fand am 01.12.2021 im Hybrid-Format statt; ausgerichtet wurde die Qualitätskonferenz von dem…

mehr lesen

Leistungsdaten des KKN

Das KKN veröffentlicht mindestens einmal im Jahr die Leistungsdaten in aggregierter Form. Diese umfassen die Meldeaktivitäten im zeitlichen Verlauf der Meldepflicht seit 01.07.2018. Als meldebezogene Anlässe gel …

mehr lesen

Neue Meldepflicht zum 01.01.2021

Mit einer Änderung des GKKN sowie einer Anpassung der Daten­bestimmungs­verordnung ergeben sich zum 01.01.2021 Änderungen bezüglich der Meldepflicht. Tumore unsicheren und unbekannten Verhaltens Neuerkr …

mehr lesen

Privatpatient oder Selbstzahler?

Die Patientin/der Patient ist privat versichert oder erhält Unterstützung von einer Beihilfestelle? In diesem Fall wählen Sie bitte den IK-Schlüssel der zutreffenden Privatversicherung oder Beihilfestelle aus der …

mehr lesen

Aufwandsentschädigung

September 2020 - Seit März 2020 wurden 339 Abrechnungsläufe erstellt und über 600.000 Euro an unsere Melderinnen und Melder ausgezahlt. Damit wurden zu nahezu allen Meldungen, die im Jahr 2018 eingegangen sind …

mehr lesen

Zwei Jahre Melderportal und Echtbetrieb

01.07.2020 - Als das KKN am 01.07.2018 mit dem Melderportal an den Start ging und den Echtbetrieb aufnahm, endete eine lange Vorbereitungsphase für die klinische Krebsregistrierung nach den Anforderungen des KFRG …

mehr lesen

Meldevergütung Update

J u n i 2020 Das KKN hat seit dem 01.07.2018 über eine Million Meldungen von über 2.000 aktiven Melderinnen und Meldern über das gemeinsam mit dem EKN betriebene Melderportal entgegengenommen. In gerade m …

mehr lesen