Klinische Landesauswertungsstelle

Für die Auswertung der erfassten Daten wird es eine Klinische Landesauswertungsstelle (KLast) geben. Diese wird demnächst vom Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung ausgeschrieben. Es ist vorgesehen, dass das KKN mindestens einmal im Jahr seinen pseudonymisierten Gesamtdatensatz an die KLaSt übermittelt.

Mehr lesen …

Bereitstellung von Daten

Gemäß § 20 GKKN stellt das KKN anonymisierte Daten zur onkologischen Qualitätssicherung oder für Forschungszwecke zur Verfügung, wenn das Vorhaben nicht mit den frei zugänglichen Daten der Klinischen Landesauswertungsstelle (KLast), von regionalen Qualitätskonferenzen oder aus dem Jahresbericht von KKN, EKN und KLast durchführbar ist.

Mehr lesen …