Die Stellen mehrerer Medizinischer Dokumentarinnen und Medizinischer Dokumentare (m/w/d) für den Vertrauens- und den Registerbereich sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Stunden zu besetzen.

Ihre Aufgaben

  • Import und Export von Daten und Meldungen
  • Prüfung der Meldungen auf Plausibilität und Vollständigkeit
  • Bildung des Best-of-Datensatzes
  • Umsetzung und Weiterentwicklung von Prüfmechanismen
  • Kommunikation mit Meldenden
  • Fristgerechte Löschung von Daten
  • Testung neuer bzw. aktualisierter Versionen der Registeranwendung
  • Erstellung von SOPs für den eigenen Arbeitsbereich
  • Meldendenverwaltung
  • Meldevergütung

Die zu besetzenden Stellen sind in verschiedenen Aufgabenbereichen des KKN angesiedelt. Der Aufgabenschwerpunkt kann deshalb unterschiedlich gewichtet sein.

Zwingende Einstellungsvoraussetzung für die ausgeschriebene Stelle ist

  • ein abgeschlossenes Bachelorstudium des Medizinischen Dokumentations- bzw. Informationsmanagements bzw. ein entsprechendes Studium, das mit einem Fachhochschuldiplom abgeschlossen wurde.

Darüber hinaus erwarten wir von Ihnen Eigeninitiative und Lust, sich in komplexe (medizinische und technische) Themen einzuarbeiten und diese im Team zu lösen.

Medizinische Grundkenntnisse und Vorkenntnisse in der Onkologie und Tumordokumentation einschließlich medizinisch-onkologischer Klassifikationssysteme sind von Vorteil.

Die Vergütung erfolgt entsprechend der persönlichen Voraussetzung bis Entgeltgruppe 10 TV-L inkl. Jahressonderzahlung.

Bewerbungsfrist: 3. März 2024

Details der Bewerbung, Kennziffer, Anschriften und den Kontakt für Rückfragen entnehmen Sie bitte dem PDF.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Haben Sie Fragen?

Frau Dawtjan steht Ihnen für allgemeine Fragen zur Ausschreibung zur Verfügung: 0511 4505-123. Ihre Fragen zum Aufgabengebiet beantwortet Ihnen der Leiter des Vertrauensbereichs des KKN, Herr Goeken: 0511 277897-11.